ASV Ü45 - Rheydter SV AH 2:3 (0:2)

Spiel auf ein Tor

Innerhalb von nur 4 Wochen hatten wir erneut den RSV zu Gast, den wir nach dem 4:4 im Oktober noch bestens in Erinnerung hatten. Zum gestrigen Spiel schienen aber die Rheydter sich verstärkt zu haben und setzten uns gleich zu Anfang des Spiels gehörig unter Druck. Im Mittelfeld lief der Ball wie am Schnürchen und die ball- und spielsicheren Gäste kamen entsprechend gefährlich zu ersten Torgelegenheiten. Und nach einer Viertelstunde konnte einer der schnellen Spitzen auch dann das 0:1 erzielen.

 

Wir hingegen setzten auf lange Bälle, die aber ausnahmslos eine sichere Beute der energisch agierenden RSV-Defensive waren. Im Spiel nach vorne gaben wir auch immer wieder viel zu schnell den Ball ab, sodaß unsere Abwehr ordentlich unter Druck geriet. Einer der sich dann ergebenden Chancen für die Gäste münzten sie dann auch folgerichtig in das 0:2 um. Bis zur Pause überrollten die Gäste uns förmlich. Gefühlte 80% Ballbesitz hatten diese und jede Menge Torgelegenheiten reihten sich bis zur Pause an, vergaben aber diese recht leichtsinnig. Dazu war auch Keeper Andy Bertok in unserem Tor stets auf der Höhe. Wir hingegen tauchten nicht einmal aussichtsreich vor dem gegnerischen Tor auf. Und so blieb es zum Pausenpfiff beim schmeichelhaften Rückstand.

 

Nach der Pause änderte sich am Spielverlauf wenig. Der RSV kombinierte weiterhin sagenhaft sicher bis zu unserem Strafraum, konnte aber unsere weiterhin konzentriert zu Werke gehende Abwehr nicht überwinden. Nach einer Viertelstunde bekamen wir dann allerdings etwas mehr Spielanteile und gelangten einige Male erfolgversprechend in die Hälfte des Gegners. Und als Pascal Geraerdts im Nachschuß unseren bis dato besten Angriff doch tatsächlich zum 1:2 nutzte, kam etwas Hoffnung auf. Die wurde aber nach einem unübersichtlichem Gewusel in unserem 16er durch die Gäste zum 1:3 jäh erstickt. Jetzt rollten wieder die Angriffe auf unser Tor zu, jedoch ließen die Gäste zahlreiche gute Gelegenheiten weiterhin aus.

 

Als wir wiederholt gut nach vorne stießen, wurde Roland Pätzold im Strafraum gerempelt. Den fälligen Elfmeter verwandelte dann erneut Pascal Geraerdts zum 2:3. In der restlichen Zeit ließ der RSV aber nichts mehr anbrennen, konnte aber auch keinen weiteren Treffer mehr setzen. So gab es in einem fairen Spiel für die Rheydter einen knappen, aber hochverdienten Erfolg. Spielerisch waren die Gäste uns weit überlegen und nur mit viel Kampfkraft und Glück konnten wir wenigstens das Ergebnis erträglich gestalten.

 

Wir verabschieden uns in die Winterpause und wünschen unseren interessierten Anhängern eine angenehme Adventszeit und frohe und besinnliche Weihnachten. Mitte Februar 2019 starten wir dann wieder mit dem Spielbetrieb.

 

Aufstellung:

A. Bertok – H. W. Russlies, J. Frentzen (A. Schröder), G. Wilms - M. Klemme (S. Engelbergs), M. Kox, D. Schrievers, M. Baensch (D. Borberg), P. Geraedts, D. Ilbertz, - R. Pätzold

 

 

Zurück