ASV Ü45 - TuRa Brüggen AH 2:9 (0:4)

Derbe Heimpleite

Zum ersten Heimspiel der zweiten Saisonhälfte hatten wir gestern TuRa Brüggen zu Gast, die sich in einer Kombi mit den alten Herren des TSF Bracht präsentierten, um überhaupt einen spielfähigen Kader zu haben. Bei herrlichem Spätsommerwetter plätscherte das Spiel in den ersten Minuten behäbig dahin. Hüben wie drüben kam es vermehrt zu Fehlpässen, sodaß das Spiel nicht so recht in Fahrt kam.

 

Jedoch sollte sich das nach bereits 7 Minuten ändern. Ein eigentlich schon geklärter Ball wurde in unserem Fünfer noch mal für einen Stürmer aufgelegt, der sich prompt zum 0:1 bedankte. Der Rückstand ließ uns zunächst kalt. Waren in der nächsten Viertelstunde auf Augenhöhe. Andreas Schröder und auch Stefan Janssen näherten sich durch Fernschüsse durchaus gefährlich dem Tor der Gäste. Ein fataler Fehlpaß im Mittelfeld sorgte dann jedoch per Konter für das ernüchternde 0:2. Torwart Karl Pohl konnte den ersten Schuß noch glänzend abwehren, war allerdings beim Nachschuß chancenlos.

 

Nun hatten wir fürs Erste unser Pulver verschossen. Die Brüggener kamen immer wieder vielversprechend vor unser Tor. Waren nun spielerisch und auch körperlich uns einen Vorsprung voraus. Karl Pohl konnte sich mehrfach auszeichnen. Und die TuRa traf auch einige Male den Pfosten und ging teils fahrlässig mit ihren klaren Chancen um. Dennoch klingelte es noch weitere 2 Mal in unserem Kasten, sodaß ein noch schmeichelhaftes 0:4 zur Halbzeit zu Buche stand.

 

In der zweiten Hälfte wurden bei uns frische Spieler gebracht, die allerdings zunächst nur das blitzschnelle 0:5 mit ansehen konnten. Jetzt lag eine derbe Klatsche in der Luft, aber wir konnten den nun etwas nachlassenden Gäste durchaus Spielanteile abringen. Als Lohn daraus gelang Roland Pätzold im Nachfassen das 1:5. Einige Minuten später gelang Markus Ernst sogar das 2:5 mit einem energischen Durchtanken im Fünfer. Doch jetzt wachten die Gäste wieder auf und hatten wieder ihre Chancen praktisch im Minutentakt. Während wir das durchaus mögliche 3:5 wiederum durch Markus Ernst verpassten, legte der Gast nun zum 2:6 wieder eine Schippe drauf.

Unsere Abwehr konnte in der Schlußviertelstunde den gegnerischen Angriffen dann kaum noch Gegenwehr leisten und brach förmlich auseinander. Die Offensive der Gäste konnte innerhalb weniger Minuten noch dreimal nachlagen, sodaß es kurz vor Schluß 2:9 stand. Mit dem Schlußpfiff vergab die TuRa mit einer 100%igen Chance den zweistelligen Sieg.

Mit einer insgesamt enttäuschenden Mannschaftsleistung standen wir gestern gegen einen robusten und spielstarken Gegner auf verlorenem Posten. In einem fairen Spiel musste man mit dem 2:9 sogar noch zufrieden sein. Nächsten Samstag, am 28. September treten wir erneut zu Hause an. Im Sportpark heißt der Gegner Dülkener FC. Anstoß ist um 15.00 Uhr.

 

Aufstellung:

K. Pohl – M. Kox, G. Wilms (D. Borberg), M. Schröder (M. Ciplajevs) – H. Zentgraf (V. Tranh), S. Janssen (P. Geraedts), M. Baensch (A. Schröder), H. Thielen, C. Wartmann (S. Engelbergs) – M. Ernst, R. Pätzold

 

Zurück